SmartPrep™ Festphasenextraktion (SPE)

Modernes automatisiertes SPE-System auf Kartuschenbasis


Die Festphasenextraktion (SPE) ist eine der am weitesten verbreiteten Methoden zur Probenvorbereitung. Eingesetzt wird sie für die Bestimmung unterschiedlichster Komponenten in vielfältigen Probenmaterialien, so z.B. in der Wasseranalytik, bei der Analyse von Urin, Serum, Plasma oder Vollblut. Die Detektion der Komponenten erfolgt in der Regel mittels chromatographischer Trennverfahren mit massenspektrometrischer oder analoger Detektion (LC/MS, GC/MS). Die Automatisierung der aufwändigen Festphasenextraktion stellt für die Laboratorien nicht nur eine große Erleichterung dar, sie ist auch ökonomischer und sie verbessert die Ergebnisse.


Das SmartPrep™-System ermöglicht die automatische Festphasenextraktion von bis zu 12 Proben unter der Verwendung von allen gängigen SPE-Kartuschen mit einem Volumen von 1 mL, 3 mL oder 6 mL. Die kompakte Bauweise geht sparsam mit dem teuren Laborplatz um, ohne die Servicefreundlichkeit zu beeinträchtigen. Die Software zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Bedienerfreundlichkeit aus. Anpassungen an besondere Aufgabenstellungen sind einfach möglich. Bei hohem Probenaufkommen können bis zu acht SmartPrep-Einheiten über einen Rechner und eine Software angesteuert werden, so dass bis zu 96 Proben automatisch abgearbeitet werden.


Probenvolumina von 1 mL bis 1 L können leicht verarbeitet werden, dabei ist die Nutzung der originalen Probenflaschen problemlos möglich. Die Proben und das Elutionsmittel werden mit positivem Druck über die Kartuschen gespült. Diese Technik gewährleistet sehr reproduzierbare Extraktions- und Elutionsbedingungen. Um zu verhindern, dass Analyten an den Wänden der Probenflaschen absorbiert werden und so zu Fehlbestimmungen bei der Analyse führen, bietet das SmartPrep™-System die Möglichkeit, die Probenflaschen innen mit Lösemittel zu spülen und diese Spülflüssigkeit ebenfalls dem Eluat hinzuzufügen.


Durch die mögliche Verwendung von bis zu acht Lösemitteln und einer eingebauten Mischkammer zur Bildung von Gradienten ist SmartPrep™ hinsichtlich Auswahl und Optimierung der Elutionsmittel ganz besonders flexibel. Das Eluat kann in bis zu vier Fraktionen gesammelt werden, um dem Anwender auch beim Sammeln möglichst große Flexibilität zu bieten.
Das Volumen der angereicherten Probe wird vom System exakt ermittelt und kann als Parameter der Methode vorgegeben werden. Fehler durch Unachtsamkeit werden auf diese Weise sicher vermieden. Die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse wird besser.

 

Rechts können Sie sich Broschüre, Produktinformation oder Applikationen herunterladen. Fragen Sie uns nach einem Angebot oder einer Vorführung!

 

Video zum SmartPrep™

Video Anreicherung 1 ml Probe

Probenkarussell