VSP4000 für Purge & Trap und Thermodesorption

Erlaubt die Bearbeitung von bis zu 80 Proben bei Temperaturen bis zu 280 Grad Celsius, minimiert Kontamination und senkt Nachweisgrenzen


Ein neues Konzept für die Probenvorbereitung in der GC und GC/MS

Der VSP4000 bietet ein neues Konzept für die automatische Probenvorbereitung und anschließende Analyse fester, flüssiger und gasförmiger Proben in Verbindung mit einem GC oder GC/MS.
Basierend auf den Erkenntnissen des bewährten Purge and Trap Systems PTA3000 wurde ein neuartiges System VSP4000 mit wesentlich erweitertem Leistungsumfang entwickelt. Der VSP4000 ist für feste und flüssige Proben gleichermaßen geeignet, wobei maximal 80 Proben bei Temperaturen bis zu 200 °C im Purge-and-Trap Modus und 280 °C im Thermodesorptions Modus bearbeitet werden können. Bereits mit einfachen Detektoren (z. B. FID) können Nachweisgrenzen in Wasser unter 1 ppt (ng/kg) und mit MS Nachweisgrenzen unter 0.1 ppt erreicht werden.

Eigenschaften und Vorteile:

  • Automatisierte Analyse von bis zu 80 Proben unterschiedlicher Matrix
  • Erweiterter Temperaturbereich von bis zu 200 °C (280 °C) von der Probenaufnahme bis hin zur Transferline
  • Einfache Einstellung aller Flüsse über elektronische Flussregelung
  • Verbessertes Wassermanagement durch Dry-Purge und Pre-Desorb
  • Einsatz einer elektronischen Druckregelung von 50-1800 mbar
  • Kryofokussierung durch integrierte Peltiertrap bis -40 °C
  • Integrierte Sensorik zur Überwachung aller Abläufe
  • Optional ist eine Kühlung der Proben möglich
  • Analysendurchsatz von bis zu 50 Proben/Tag

Durch den erweiterten Temperaturbereich des Systems VSP4000 wird die thermische Analyse von Feststoffen wesentlich erweitert. Das System ist an jeden GC adaptierbar.

VSP Flussschema
In Vial- und konventionelles Purging

VSP Flussschema

In Vial- und konventionelles Purging



PDF

Datenblätter

Website des Herstellers